Sonntag, 11. Dezember 2011

11. "Türchen"





"Es webt sodann die Nebelfrau -

Sie macht manch' Tage trüb und grau -

Die Bäume waren kahl im nu -

Das Einzig' was den Tag erhellt -

Kannst du nicht kaufen -

Trotz viel Geld -

Der Funke der im Herzen sitzt -

Erhellt ganz zart dein Angesicht!"


Kommentare:

  1. Ich beneide Dich ein weing: Du bekommst jeden Tag eine solche wundervolle Einzigartigkeit geschenkt.

    Und DU weißt noch immer nicht, was oder wer dahintersteckt?

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, es ist täglich eine neue Überraschung, und ich habe weder eine Ahnung, wer mir die beschert, noch habe ich jemals davon gehört, dass jemandem so etwas passiert.

    AntwortenLöschen
  3. ... jetzt stell Dir vor, das geht noch Jahre so weiter – trotz Umzügen und allem ...

    AntwortenLöschen
  4. noch einen Umzugskarton voll mit Sammlungen? - Das stell ich mir jetzt besser nicht vor. - Ich nehme es, wie es ist. Ein Rätsel wird es wohl bleiben.

    AntwortenLöschen